Mittelalterliches Markttreiben am Blauen See

flyer mittelalterliches treiben 2022

 

Es ist wieder so weit. Am Wochenende, 27.und 28.08., öffnet sich erneut auf dem Gelände der Naturfreunde Misburg am Blauen See ein Portal in eine andere Zeit. Alle Gäste sind herzlich willkommen um wieder in eine mittelalterliche Welt einzutauchen.

Holde Maiden und tapfere Recken, fahrende Händler, Gaukler, Zauberer und allerlei Marktvolk tummeln sich auf dem ganzen Gelände.

Bogenschießen, Fußläuferparcour, Holzschmiede und andere Spielereien für kleine und große Besucher sind zu erleben.

Lederer, Imker, Schmuckhändler und viele andere bieten ihre Waren feil. Räucherwerk, Imker- und Filzwaren sogar Leckereien für den Hund sind in diesem Jahr zu finden.

Darbietungen von Zauberer, Gaukler, Tanz und Gesang laden zum Verweilen ein.

Sehet, staunet und genießet unter anderem:

  • Groschenhelden
  • Tanzgruppe „Cabaret Force“
  • Zauberer „Bessermacher“
  • Gaukler „Immernochfrank“
  • Whiskey & Rye (Samstag 20 Uhr)
  • Feuerspektakel (Samstag 22 Uhr)

Verschiedene Lager bieten Einblicke in das Leben, Arbeiten und Kämpfen in der Zeit des Mittelalters.

Für das leibliche Wohl sorgt unter anderem der neue Wirt des Naturfreundehauses, Herrn Bahus Kalash.

Das Tor öffnet sich Samstag von 11 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Die Eintrittspreise sind seit 2017 unverändert: Tagestickets: Familien 9 €, Erwachsene 4 €, Kinder 1,50 €, Wochenendtickets: Familien 16€, Erwachsene 7€.

Kinder unter Schwertmaß und Mitglieder der NaturFreunde Misburg (unter Vorlage ihres gültigen Jahresausweises) haben freien Eintritt.

An diesem Wochenende wird, wie in den letzten Jahren, das gesamte Gelände für den Markt gesperrt und auch die Seeterrasse ist nur gegen Eintrittsgeld zu erreichen.

Die NaturFreunde Misburg und Draconis Events freuen sich, Sie begrüßen zu dürfen.

kämpfer mittelalterliches treiben lager mittelalterliches treiben lager nacht mittelalterliches treiben

 

 

 

 

 

 

Sommerfest der Naturfreunde Misburg

Am 24.6. zur Sommersonnenwende trafen sich ca. 100 Naturfreundinnen und Naturfreunde an unserem Vereinshaus am Blauen See. Die Seeterrasse wurde für die Mitglieder reserviert und sommerlich dekoriert. In bester Laune und freudiger Erwartung ließ man sich nieder. Leider überraschte uns gleich zu Beginn ein Regenschauer. Vorrübergehend flüchteten einige ins Haus, aber sobald der Regen vorbei war, nahmen alle wieder auf der Terrasse ihre Plätze ein.

Sommerfest 2022 01

Die Vorsitzende Kerstin Eberstein begrüßte die Mitglieder. Sie freute sich über die zahlreiche Teilnahme und wünschte allen ein paar frohe Stunden. Sie verkündete dass an der Grillstation das Essen bereit ist. Nach und nach konnte man sich die vom Wirt und seinem Team zubereiteten Grillspezialitäten und Salate abholen. Es war alles sehr lecker und es gab genug Auswahl und auch reichlich zum Essen. Getränke gab es wie immer an der Ausgabestelle und einem zusätzlichen Tresen.

Sommerfest 2022 02

 Die Stimmung war gut und das Wetter blieb trocken. Es wurde ein gemütlicher Abend. Viele Mitglieder hatten sich länger nicht gesehen und es gab reichlich Gesprächsstoff. Zu späterer Stunde wurde sogar auf der Terrasse getanzt.

Bericht und Fotos: Dagmar Eberstein

Eröffnung der Campingsaison in Worpswede

Anfang Mai dieses Jahres trafen sich die Campingfreunde der NaturFreunde Misburg zum traditionellen Ancampen. Dagmar und Franz Eberstein hatten diesmal auf den Campingplatz „Hammehafen“ in Worpswede bei Bremen eingeladen und ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet. 7 Campingeinheiten (Wohnwagengespanne und Reisemobile) trafen rechtzeitig ein. Das Wetter hatte es besonders gut gemeint, so dass alle geplanten Aktivitäten daher im Freien stattfinden konnten. Da einige bereits am Donnerstag angereist waren wurden die beiden ersten Tage zum Kennenlernen des Platzes und der Umgebung genutzt. Der Campingplatz Hammehafen liegt direkt an dem Fluss Hamme und mit den Stellplätzen am idyllischen Hafen bietet das Gelände alles für einen erholsamen und entspannten Campingurlaub. Die wunderschöne Landschaft vom Teufelsmoor bietet für jeden Gast einen besonderen Reiz.

Nachdem am Freitag alle Teilnehmer eingetroffen waren wurde am Abend traditionell gegrillt.

Ancampen 2022 1

Am Sonnabend fand der kulturelle Teil dieses Wochenendes statt. Am Vormittag startete eine Führung durch den Ort Worpswede unter dem Motto „Worpswede erleben“. Wir kamen zu den schönsten Ecken Worpswedes und haben unterwegs viel Wissenswertes über den Künstlerort und die ihn umgebende Moorlandschaft erfahren. Unser Gästeführer, Hartmut Balke, verstand es die Teilnehmer informativ und humorvoll zu unterhalten. Er berichtete von der Besiedlungsgeschichte des Teufelsmoores, die mit schwerer Arbeit und großen Entbehrungen einherging. Welche Faszination übte das kleine Bauerndorf inmitten dieser Region später auf die Künstler aus? Was veranlasste Künstlerinnen wie Paula Modersohn-Becker und andere, sich hier niederzulassen? Barkenhoff, Kaffee Verrückt oder Käseglocke: Wie wurde der Ort durch die unterschiedlichsten Künstlerbauten geprägt? Diese Fragen wurden uns im Verlauf der Führung alle beantwortet.

Ancampen 2022 2

Den Abschluss bildete dann ein Besuch der Worpsweder Kunsthalle. In diesem Jahr kann man in einer Sonderausstellung den vielseitigen Künstler Heinrich Vogeler mit all seinen Facetten kennenlernen. Zahlreiche Werke aus verschiedenen Schaffensphasen werden hier vorgestellt.

Nach Rückkehr zum Campingplatz und einer verdienten Ruhepause traf man sich zur Torfschifffahrt am Hafen.

Ancampen 2022 3

In den folgenden 1 ½ Stunden haben wir viel von dem Torfabbau gehört und eindrucksvolle Landschaften an der Hamme gesehen.

Ancampen 2022 4

Links und rechts des Flusses stehen Gehölzgruppen und teilweise richtige kleine Auwälder. Dagegen schweift an anderen Stellen der Blick weit über das flache Land der norddeutschen Tiefebene. Wir befinden uns mitten im Teufelsmoor auf der Hamme. Die Hamme ist einer der Quellflüsse der Lesum. Über die Hamme wird ein Großteil des Teufelsmoores entwässert. Die Lesum schließlich mündet in die Weser.

Am Abend fand unser Abschluss mit einem gemeinsamen Essen im Bistro des Campingplatzes statt.

Am Sonntagvormittag reisten nach und nach alle ab, mit dem einstimmigen Urteil, dass es wieder ein abwechslungsreiches und interessantes Wochenende war. Gleichzeitig wurde festgelegt, dass das Abcampen vom 30.09. bis 03.10.2022 in Bad Karlshafen stattfinden soll.

Bericht und Fotos: Franz Eberstein

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.